Dialysatoren / Filter

Seraph®100 Microbind® Affinity Filter

Seraph®-Adsorber im Überblick

  • innovatives Medizinprodukt zur Bindung eines breiten Spektrums von infektiösen Erregern
  • entwickelt zur sicheren und effektiven Behandlung von Blutbahninfektionen, in Kombination mit Anti-Infektiva
  • ermöglicht eine Reduzierung der Krankheitserreger in der Blutbahn um > 99 % während einer einzigen Behandlung
  • funktioneller Kern der Technologie ist immobilisiertes Heparin, welches irreversibel an Polyethylen-Kügelchen gebunden ist und daher den Adsorber nicht verlassen kann
  • Heparin bindet aufgrund der strukturellen Ähnlichkeit mit der Glykokalyx auf Zelloberflächen (Biomimetik) verschiedene infektiöse Erreger
  • die Heparinoberfläche ist stark anti-thrombogen und trägt zur Produktsicherheit bei
  • der Adsorber kann mit Standardequipment für die Nierenersatztherapie genutzt werden
  • eine Nutzung des Seraph® ist unabhängig von einer Nierenersatztherapie möglich
Seraph® 100 ist ein einzigartiges Hilfsmittel, das eine globale Lösung für lebensbedrohliche Blutinfektionen bietet.

— Keith McCrea
Forschungsleiter, ExThera

www.extheramedical.com

Wesentliche Merkmale des Seraph® 100:

  • Extrakorporales Blutreinigungsverfahren (Hämoperfusion) zur Entfernung von Infektionserregern aus dem Blutstrom
  • innovative Technologie entfernt medikamentensensible und (multi-)resistente Erreger
  • einzige CE-zertifizierte Behandlungsmethode zur irreversiblen extrakorporalen Entfernung infektiöser Erreger aus dem Blut - auch bei fulminanter Infektion
  • einfache Handhabung / Nutzung bestehender Geräte zur Nierenersatztherapie
  • exzellente Verträglichkeit

Unter anderem bindet der Seraph® 100 die folgenden Pathogene:1

1 Die Daten basieren auf unabhängigen Laborstudien; auf Anfrage erhältlich.
MRSA E. faecium
S. aureus A. baumannii
K. pneumoniae S. epidermidis
K. pneumoniae (CRE) MRSE
K. pneumoniae (MDR) CMV
S. pyogenes Adenovirus
S. marcescens Zika
S. pneumoniae Ebola
E. faecalis C. albicans
E. faecalis (VRE) E. coli
E. coli (CRE)